vegane Ernährung und veganer Blog

Vegane Ernährung
  • Schriftgrösse

  • Sprache

  • Live Traffic Feed

    Feedjit Widget
  • « | Home | »

    Wirkung von Gerstengras

    von Ulrich | 19. August 2012 - 09:45

    Wirkung von Gerstengras

    Was die Wirkung von Gerstengras betrifft, ergänzt sich diese sehr gut mit den von mir zuvor beschriebenen Basenbädern, zumal der heutige Wohlstandsmensch in unserer westlichen Zivilisation stark übersäuert ist, und zwar aufgrund des anhaltenden Konsums von Fleisch, Alkohol, Kaffee, Nikotin, Süssigkeiten, etc.

    Wirkung von Gerstengras – verjüngt den Körper

    Wie wird man diese Säuren – die sich ja übrigens im Körper auch als Schlacken absetzen – wieder los?

    Wirkung von Gerstengras – eliminiert und neutralisiert die Säuren

    Meiner Meinung nach kann man dieses Problem von beiden Seiten angehen:

    Heute möchte ich gerne auf ein besonderes basenbildendes Nahrungs(ergänzungs)mittel eingehen:
    der äusserst gesunde Gerstengrassaft.

    Die Wirkung von Gerstengras ist unübertroffen in Bezug auf Basenflut

    Wirkung von Gerstengras - sattgrünes Blattgrün macht Appetit auf mehr Gesundes

    Die Wirkung von Gerstengras ist vielseitig – von Verjüngung über Entsäuerung bis hin zur Bildung von Hämoglobin

    Andreas Campobasso hat übrigens in seinem Buch “Stopp! Die Umkehr des Alterungsprozesses” (5. Auflage) auf Seite 235-236 eine interessante Gegenüberstellung von basen- und säurebildenden Nahrungsmitteln gemacht – hier ein Auszug davon:

    Basenüberschuss + Säureüberschuss -
    Gerstengrassaft 42-46 Kaffee 48
    getrocknete Feigen 27 Schweinefleisch 38
    Löwenzahn 22,5 weißer Zucker 38
    Tomaten 13,5 Alkohol (je nach Sorte) 20-40
    Zitronen 9,5 Weizenmehl 5

    Interessant ist hier zu sehen, dass Gerstengrassaft wesentlich basischer ist als z.B. Löwenzahn (diesen verwende ich übrigens gerne für meine Smoothies). Andererseits ist erschreckend, dass der Kaffee (den ja viele von uns täglich als Genussmittel zu uns nehmen) mit 48 Einheiten extrem sauer ist.

    Mein Tipp: nach Verzehr von 1-2 Tassen Kaffee ein Glas Gerstengrassaft trinken, um die durch den Kaffee entstandenen Säuren zu neutralisieren.

    Die Wirkung von Gerstengras ist unangefochten die Nummer eins in Bezug auf basenbildende Nahrungsmittel.

    Der Gerstengrassaft kann aber auch noch mit einer anderen positiven Eigenschaft aufwarten: wie seine grüne Farbe uns bereits verrät, enthält er sehr viel Chlorphyll (Blattgrün), welches übrigens von seiner Molekularstruktur dem menschlichen Blut sehr ähnelt. Während Chlorphyll in der Mitte ein Magnesium-Atom beinhaltet, hat das menschliche Hämoglobin (eisenhaltiges sauerstofftransportierende Protein in den roten Blutkörperchen) in seiner Mitte lediglich ein Eisen-Atom – der Rest ist von seinem jeweiligen Aufbau nahezu identisch. D.h. wenn wir Gerstengrassaft trinken, welches ja Eisen beinhaltet, so hat der menschliche Körper die Möglichkeit, daraus Blut zu erzeugen.

    Die Wirkung von Gerstengras entfaltet sich bereits nach dem Verzehr von einem Glas Gerstengrassaft.

    Hier eine Auflistung der positiven Effekte, welche Gerstengrassaft auf unsere Gesundheit hat:

    In puncto Zubereitung des Gerstengrassaftes gibt es zwei Möglichkeiten:

    Ich persönlich habe mich für die zweite Variante entschieden, da ich keine Zeit und Lust habe, in meiner Wohnung immer wieder neu Gerstengras anzubauen und darauf zu achten, dass dieser gut gedeiht – zumal man ja erneut Gerstengras züchten muss, wenn die bisherige Portion sich ihrem Ende zuneigt.

    Die Wirkung von Gerstengras gleicht schon fast einem Mysterium.

    Ich persönlich bevorzuge die kommerziellen Produkte, welche (zugegebenerweise) zwar nicht ganz so nährstoffhaltig sind wie die frisch gepressten Gerstengrassäfte, aber dennoch so wertvoll und basenbildend sind, um dem eigenen Körper etwas sehr Gutes zu tun. Ausserdem bereite ich mir ja ohnehin täglich meine frisch zubereiteten Smoothies aus Wildkräutern zu.

    Wirkung von Gerstengras - kleine Menge, großer Erfolg

    Gerstengraspulver kann man z.B. im Internet (1 kg kostet ca. 50 – 60 Euro) erwerben – pro Tag verzehre ich davon 1-3 Teelöffel.

    Ich persönlich trinke jeden Morgen ein Glas Gerstengrassaft direkt nach dem Aufstehen und gebe daher meinem Körper eine ordentliche Ladung Nährstoffe gleich zu Tagesbeginn. Somit starte ich meinen Tag mit vollem Schwung und Elan und verabreiche zudem meinem Körper gleich zu Tagesbeginn eine ordentliche Basenflut!

    Wirkung von Gerstengras – genauso gesund wie die grünen Smoothies.

    Wirkung von Gerstengras - Gerstengrassaft schnell und leicht zubereitet    Wirkung von Gerstengras - Chlorophyll pur für viel Power

    Die Wirkung von Gerstengras geht sogar in Richtung Steigerung der Widerstandskraft gegenüber Radioaktivität.

    Noch ein Hinweis für all diejenigen, die das Trinken von Gerstengrassaft nicht gewohnt sind: bitte erst mit kleinen Portionen (z.B. Menge eines Schnapsglases) beginnen und langsam die Dosis steigern. Denn durch die entgiftenden Wirkung des Gerstengrassaftes kann es gegebenenfalls zu heftigen Reaktionen im Körper kommen, wie z.B. Übelkeit, Unwohlsein, Durchfall, etc. Sollte es doch einmal so weit gekommen sein, kann übrigens gut mit der Chlorella-Alge gegengesteuert werden.

    Themen: vegane Gesundheit | Kommentare »

    Eine Antwort 11 Responseszu “Wirkung von Gerstengras”

    1. David sagt:
      23. Dezember 2012 - 22:27   

      Bin selbst ein Fan von Gerstengras und nehme es schon seit gut 2 Jahren täglich , aber das der Körper die Möglichkeit hat aus dem Chlorphll , Blut herzustellen ist medizinisch gesehen absoluter Schwachsinn und auch wissenschaftlich wiederlegbar, ich denke sie haben das aus CAmpobassos Buch übernommen , welches ich auch gelesen habe. Das Buch bittet viele Hilfreiche Tipps aber man sollte es doch mit gesunden Menschenverstand lesen da auch einiger QUatsch darin enthalten ist!

      Lg David

    2. sophia sagt:
      11. Februar 2013 - 23:41   

      auch die sache mit den schlacken ist absoluter schwachsinn, was sollen diese sogenannten schlacken sein?! esoterischer hokuspokus

    3. sandkorn sagt:
      14. Februar 2013 - 17:26   

      Liebe Sophia,

      Schlacken sind Stoffwechselendprodukte, die der Körper loswerden muss. Man kann das mit einem Nierenkranken vergleichen, der mehrmals in der Woche zur Dialyse muss.

    4. Martin sagt:
      21. März 2013 - 20:32   

      Hallo liebe Gerstengrasfans

      Gerstengras ist ein großartiges Produkt. Doch leider schmeckt es meist grauslich bitter. Probiert doch mal http://www.HappyGreens.eu

      Freundliche Gruesse,
      Martin Schweiger

    5. Karin Falkenauer sagt:
      2. Mai 2013 - 16:44   

      Ich benutze seit 3 jahren gerstengrassaft und Alfalfa in Phytolife von der Firma Synergy- genial- meine Cellulite ist weg- Arthrose von Kunden deutlichst verbessert- und einfach und lecker zu trinken 04532-281631

    6. Max sagt:
      22. Mai 2013 - 10:06   

      Hallo zusammen,
      Grüne Gerste ist einfach herrlich und so vielseitig. Habe mich im jahrelangen Selbsttest persönlich davon überzeugt und bin überrascht, wie sich meine Gesundheit dadurch immer weiter verbessert. Und ja es stimmt, die Qualität der angebotenen Gerstengräser ist sehr unterschiedlich. Ich bin jedenfalls Fan von der Grünen Gerste von keeeyfood.at – die schmeckt am besten. Lg Max

    7. Eva T. sagt:
      29. August 2013 - 13:14   

      Leider leide ich an einer beginnenden Finger-Arthrose und habe deshalb seit längerer Zeit das Gerstengras-Pulver von Dr. Hagiwara eingenommen, ich darf bestätigen, dass es mir tatsächlich geholfen hat.

      Ich kann es nur jedem empfehlen, auch wenn es nicht ganz billig ist, lieber bei anderen Dingen sparen, da die Gesundheit unser größtes Gut ist.

      Herzlichst Eva

    8. cindy sagt:
      1. November 2013 - 23:26   

      Hallo, wie nehme ich denn jetzt das Pulver genau ein als Anfänger?!

    9. Kieselstein sagt:
      17. Februar 2014 - 22:14   

      Hallo Eva,
      habe auch beginnende arthrose am zeh. Nach wie langer zeit kann man mit Besserung rechnen?

      Danke und Lg
      Kieselstein

    10. Kieselstein sagt:
      17. Februar 2014 - 22:14   

      Hallo Eva,
      habe auch beginnende arthrose am zeh. Nach wie langer zeit kann man mit Besserung rechnen?

      Danke und Lg

    11. C. Vincent sagt:
      30. Mai 2014 - 10:13   

      Bonjour Monsieur,

      quels sont, s’il vous plaît, les thés spéciaux à effet neutralisant dont vous parlez dans l’article sur le jus de poudre d’herbe d’orge ?

      merci beaucoup

      Bien cordialement

      claudine Vincent

    Kommentare - vegane Ernährung